start
 
   MAIL AN:   info@pen.gg 
Adresse funktioniert leider nicht !
 
auf:  ´  

Jean Peters, https://pen.gg
 
 
 
 
Hallo Jean Peters,



eine Themenwahl wie die Ihre finde ich leider viel zu selten
, und ich freue mich sehr, auf Sie gestoßen zu sein.


Es gibt die wunderbarsten Einzelprojekte, es gibt Bewusstsein bildendende Kampagnen wie die Ihren  auf dem Weg zu  gedeihlicheren Selbstorganisationsansätzen in  unseren Gesellschaft(en)...

Es gibt   - jedenfalls für meine Wahrnehmung -   immens viel ´Brennstoff´, an dem sich mittlerweile wirklich Viele abarbeiten...



... Aber es bleibt allzu oft beim ´Gegen´  -  komplexe Neukonzeptionierungen fehlen noch viel zu sehr, soweit ich das erkennen kann...



Ein Grund, warum wir da nicht recht weiterkommen, mag die rundum verbreitete Neigung zur ´Selbstrepräsentation´ sein, auf deren Wirkungsbegrenztheit Sie ja verweisen:
 
 Da grassiert schon allenthalben eine merkwürdig wahnhafte ´Pflicht zum Anti´,
in die sich zunehmend alle gegenseitig zu nehmen suchen... 

Wir sollten einem solchen Gesellschaftsgebaren dringendst wieder entraten !


Evoziert doch j
edes Anti  ohne Ende das Gegen-Anti ...
 -  a l l e  fühlen sich wechselseitig in ihrer jeweiligen Eigenart und Existenz bedroht - durch die ´Anti´s´,
die man ihnen so oder so entgegenschleudert ...

 -  a l l e  fordern Riegel gegen das ´Anti´ der jeweils Anderen,

schüren Angst vor dem nicht zu duldenden Einfluss des jeweiligen Gegenüber,
reihen in Äußerung & Gegenäußerung eine Verurteilung an die andere

  -  die einen mehr verbal, die anderen via kulthaft zelebrierter Gewaltakte ... bis hin zum Krieg ...


Das kann´s so doch nicht sein !
 
 
 
 
 
Was wäre,

wenn wir  ´Macht-Entflechtungen´
 
auch mit Hilfe des Instrumentes von   B ü r g e r / i n n e n - V e r s a m m l u n g e n  
vorantrieben?
 
- dies nun längst nicht mit Verfassungs- sondern allein mit Bedeutungsanspruch 
-  also in keiner Weise erlaubnispflichtig ...



Was wäre,

 
wenn Menschen, die von einer solchen
 
 - a l s   G r a s w u r z e l - S p r o s s   geschaffenen -  

Institution überzeugt wären,

 (letztlich insbesondere für die Berliner Polit-Ebene)

e i n f a c h
 ein solches neuartiges Ballance-Instrument   z u s a m m e n r i e f e n ...

-  als eine Ideen-Bündelungs-Plattform mit Gewicht ?




Eine Plattform, mittels deren wir Bürger/innen
(
die Souveräne schließlich unserer als demokratisch beabsichtigten Staatsverfassungen)
in die Position aufrücken könnten,

auch medial wieder wirklich relevant zu werden

und so

der Berufs-Politik

von Legislaturperiode zu Legislaturperiode neu

nicht so leicht übergehbare

-  weil in breiter Aufstellung gut reflektierte -
Grundsatz-Vorgaben

aus der Mitte der Bürgerschaft des Landes machen zu können
... ?



Es ginge dabei um die (Neu-)Schaffung eines
(früher ja in Ansätzen über die Medien... durchaus ein Stück weit vorhandenen, inzwischen aber zunehmend schwindenden)

für  a l l e   einsehbaren und  überschaubaren   H e a r i n g - R a u m e s ,

der die Möglichkeit eröffnete,
einen fundierten gesellschaftlichen   D i s k u r s   s o   abzuhalten
,

dass sich dort
-  via Losverfahren,  also auf besondere Weise repräsentativ zusammengebrachte -
 Bürger/innen
-  im Vorfeld jeder Legislaturperiode -  und 
- im Wege ´systemischen Konsensierens´
darauf verständigten,

w a s   die Berufs-Politik, also Parlament & Regierung,
laut den Wünschen  d i e s e r   Versammlung
      politisch   w i e   aufstellen und regeln  s o l l e.
 
Parteien und Lobbyisten allein darf die politische Bühne einfach sinnvollerweise nicht gehören...
 
 

DENN :
 
 
 
TRENDS  sind   k e i n e   NATURGESETZE

- weder die finanzökonomischen noich die technologischen -

MÄRKTE  sind  INSTRUMENTE,  k e i n e   AKTEURE

- es sind immer Menschen, die da handeln und das Wie ihres Handels entscheiden, nichts anderes ! -




Wer  DEMOKRATIE  will,  m u s s   den Souverän, das Volk, nach seinen inhaltlichen Aufträgen   f r a g e n,
nicht nur nach seiner Abgeordneten-&Parteien-Wählerstimme  !



Der Souverän muss
-  im Vorfeld von Parlamentswahlen unabhängig von zur Wahl stehenden Parteiprogrammen -
auch komplex angesetzte Vorgaben machen dürfen,

(etwas anderes als Volksbegehren...)

die Parteien und Verfassungsinstitutionen dann bestmöglich umzusetzen haben !


Wir Bürger/innen sollten auf unseren Souveränitätsrechten bestehen.

Wir brauchen ein unmittelbares, inhaltlich autonom von uns aus füllbares

AUSDRUCKS- & SELBSTVERSTÄNDIGUNGS-INSTRUMENT, 
ausgestaltbar als KONVENT von vielleicht ca. 1000 LOSBÜRGER/INNEN !
/auf Basis des genialen Abstimmungsmodells: ´systemisches Konsensieren´
                                                                                                                                                                                                   vgl:  MEHR BÜRGERSTAAT

So könnten sich nennenswerte neue Gewichte
zur Überwindung der schleichenden Entmächtigungen von Politik & Gesellschaft
auf den Weg bringen lassen ,
wie wir sie in den letzten Jahrzehnten im Besonderen zu verzeichnen haben...


 Propagieren wir eine solche Bürger/innen-Institution.

 Rufen wir ´einfach´ zu einem derartigen Bürger/innen-Konvent  auf,
entwickeln ein erstes interessierten-gebundenes Losverfahren, führen es durch und geben uns Agenden für erste Schritte...


Damit übten wir nichts als unser friedliches Vereinigunsrecht aus

- mit für die bisherigen Entscheidungsträger allerdings nicht einfach auszusitzendem Anspruch auf Gehört-Werden
 
 
 
 
Es ginge dabei um umfassend viele Vorgaben  -   wenn wir uns nicht länger treiben lassen wollen ...

mangels gemeinsamer Aufbruchsräume gefangen in Analysen ohne  Ende ...



Wir brauchen:


-  eine politisch gewichtige Verständigung über eine dynamische Rückführung unserer Wettbewerbs-Manien

auf Menschen-  wie Naturmaß
/ nach gut vorangetriebener gesellschaftlicher Bewusstseinsweckung:

Verabredungen über die vielfältigsten Fairplay-Regeln nach innen wie außen
, die so gut angesetzt sind, dass sie tatsächlich greifen
und die Politik sich ihrer Durchsetzung nicht entziehen kann

vgl.:   gw/  Neues FAIRPLAY könnte heißen...

1  |  2  |  3  |  4  |

GEMEINWOHL-WIRTSCHAFT

 
-  einen Umstieg auf eine Einkommensordnung (samt Steuersystem ...),
die keines Menschen Würde mehr Abbruch tut, Kräfte freisetzt und selbstorganisatorisch die Dinge mitentwickeln lässt
(aber nicht als in allfälligem Konsumismus immer fremdbestimmter in Dienst genommene  und am Ende in reinen Leerlauf entlassene `Selbstoptimierer´...!)
 

vgl.:   gw/  BEDINGUNGSLOSES GRUNDEINKOMMEN.

 
-  einen Ausstieg aus dem Wahn,  unsere Sicherheit verlange Gerüstetheit & Militärbündnisse
die keines Menschen Würde mehr Abbruch tut, Kräfte freisetzt und selbstorganisatorisch die Dinge mitentwickeln lässt
vgl.:   u.a. 6.5.18 an FE Kirner,  - Artikel auf RUBIKON
gw/
DAS in meinen Augen folglich  WESENTLICHE...
KRIEGSEINSATZPOLITIK NEIN!
 
-  ausdrücklichen Abschied von jeder Arroganz-Politik:

Wo Regionen sich in Gewaltregime wandeln, gar in kriegerische Konflikte verwickeln,
machen wir nichts besser
durch Konferenzpolitik im Weltmaßstab, durch militärisches Miteingreifen erst recht nicht...

Wenn Streitende Mediation erbitten von wem auch immer, kann das helfen - je nach Qualität der Mediation
Diese hat zu fragen, Vorgetragenes zu verdeutlichen, für die Gegenseite einsehbar zu machen und niemals mehr als sokratische Hebammendienste anzubieten!

Alles andere ist von Übel !

Wo u.a. Deutschland und die EU es sind, die zu den mehr oder minder blinden Beförderern nicht weniger furchtbarer Gewaltszenarien gehören ...
da haben wir sehen zu lernen, wie häufig wir uns da eine gewisse Mitverursacherschaft zuzuschreiben haben -

... da haben wir noch mehr zu lernen, in welchen Maßen uns so manche Bitte um Vergebung und so manche Geste irgendeiner Form von Wiedergutmachung anstünde:

Nur so können wir unseren Beitrag dazu leisten, dass uns unterlaufene Kränkungen ihre Explosivkraft verlieren...
 
und so fort...
 
 
 
WER  KÄMPFEN  ZU MÜSSEN MEINT,

MAG SICH ZWAR VORTEILSNAHME-MÖGLICHKEITEN ZUSAMMEN-RAUBEN...

HAT ABER NICHT VERSTANDEN, DASS ZUM WESENTLICHSTEN DESSEN,
WAS WIR ALLE AUF DIESER WELT EINANDER ZU SPIEGELN VERMÖGEN,


WETT K A M P F und selbst bestgemeinte FREMDBESTIMMUNG ganz sicher   n i c h t   g e h ö r e n ...


STATTDESSEN SOLLTEN WIR ALS   mit neuer Selbstbestimmtheit  zu wechselseitiger lebendiger Egänzung  EINLADENDE AGIEREN

- DER WOHL EINZIGE WEG ZUR  MINIMIERUNG MENSCHEN-VERURSACHTER LEIDEN, DER NIEMANDEM DIE WÜRDE NIMMT... !





// KEINE KÜNSTLICHE INTELLIGENZ WIRD AN DERGLEICHEN JE HERANREICHEN,

SCHLIESSLICH GILT SIE  - in der Konsequenz hybrider Weltverbesserer -   AM ENDE DER ÜBERWINDUNG ALLES MENSCHLICHEN ...




 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

gratis-besucherzaehler