Start 
8.3.2018
Kabinettsbeschluss
Verlängerung
Bundeswehr-Auslandseinsätze

 
gw/ 8.3.2018
fraktion@cducsu.de poststelle@bundeskanzlerin.de-mail.de
fraktionsbuero@spdfraktion.de ursula.vonderleyen@bundestag.de
 buergerservice@spdfraktion.de heiko.maas@bundestag.de
dialog@fdpbt.de, ak4@fdpbt.de volker.kauder@bundestag.de
info@gruene-bundestag.de andrea.nahles@bundestag.de
fraktion@linksfraktion.de lexander.dobrindt@bundestag.de
   
 
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,



7.3.2018 Das Bundeskabinett - (welches???!) - hat die Verlängerung von sechs Bundeswehreinsätzen mit derzeit rund 2600 Soldaten im Ausland beschlossen.


...genau! Die Welt braucht nicht nur unsere deutschen Waffen, eine Region nach der anderen braucht auch immer dringender und immer ausgedehnter unser ´Wissen´ darum, wie man militärische und polizeiliche Ordnungskräfte aufbaut und schult, in Gestalt einer wachsenden Zahl von Soldaten...



Genau so geht ´Frieden´! ??? (... ´am deutschen Wesen´ ... - immer und immer wieder !???)

Verantwortung buchstabiert sich ja doch wohl anders.



Wir können uns zu den ´staunenswerten Erfolgen´, zu denen die Bundesrepublik da seit 1990 und vor allem 1999 immer ausgedehntere Beiträge ´leistet´ nur selbst beglückwünschen...!?!
Das ´Geleistete fruchtet ja so sehr, dass wir bisher noch jedes unserer Engagements zur ´Beglückung´ konfliktgelähmter Gesellschaften in den fernsten Weltgegenden verlängern zu sollen meinten - wie aktuell u.a. wieder im Irak (!!!) ...  und wie oft noch ????


Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass es eine gewiss nicht geringe (?!!!) Zahl von Bürgerinnen und Bürgern gibt (die genau festzustellen keine unserer Parteien je unternehmen würde!!!?) , gegen deren ausdrücklichen Willen Sie handeln, wenn Sie die Politik weltweiter militärischer Engagements der Bundeswehr wie gehabt mit soviel offenbarer Fraglosigkeit verfolgen, wie Sie das tun!

Im Sinne namentlich auch der F a m i l i e n dieser Welt handeln Sie damit nicht nur in meinen Augen gerade nicht!

Wieviele Herzen sollen infolge militärischer ´Lösungs´-Ideen solcher und anderer Art denn noch zerreißen, wieviele Leben zerstört ??? Wann und wo würde je auf diese Weise Leiden vermieden, gar gemildert ...?


Würden Sie die B e v ö l k e r u n g e n in Deutschland wie etwa im Irak ernsthaft und mit der Bereitschaft zu entsprechenden Konsequenzen fragen, was sie von der von Ihnen betriebenen internationalen Militärpolitik halten, wäre Ihnen klar, dass Sie die Zustimmung des  jeweiligen s o u v e r ä n e n   V o l k e s für diese Politik nicht haben!



Es gibt auch noch ein anderes Denken als das auf den gewohnten festgehämmerten Geleisen, zu denen sich scheinbar keine Alternative abzeichnet!

Man kann innehalten, anhalten und Weichen bauen, um Wege zu erreichen und zu schaffen, die o h n e    A n m a ß u n g e n auskommen und sich stattdessen mit den eigenen ´Hausaufgaben´ - mehr wirtschaftliche Fairness (!!!) in wachsender Rücksicht auf Natur & Menschen weltweit - befassen !



Bitte durchdenken Sie Einwände wie die, die ich Ihnen mit diesem Schreiben dringend ans Herz legen möchte, einmal mehr und mit noch tieferer Ernsthaftigkeit !


Adieu, Shalom, Salam, ja: Fürchtet euch nicht !


Gabriele Weis


 
 
 
 
 
ZUSATZ   G R Ü N E :
 
 
Auf Ihrer Website ´Fraktion aktuell´ ist der jüngste Eintrag der über den neuen Vorstand vom 12.1.2018...  !!!
Was verstehen Sie unter ´aktuell´????

Und wo bleibt Ihr Innehalten im Hinblick auf die Absurdität und Leidensträchtigkeit der deutschen wie der NATO-  Militäreinsatz-Politik im Weltmaßstab ??? 

Sie haben seit langem eine der wichtigstens Wurzeln grüner Außenpolitik gekappt, die Friedenspolitik sein wollte, stattdessen jedoch mit als ´humanitär´zu denkenden (?!!)  Panzern ´Ordnung´ zu bauen antritt anstelle derer, um deren Lebens-Ordnungen es geht, deren ´Unfähigkeit´ aber unbedingt unserer ´Hilfe´bedürfe  ????

Ohne diese ´Anmaßung´, wie ich diese Zielsetzungen aus tiefem Aufbegehren heraus nenne, drohe Bedeutungsverlust ´auf der Weltbühne´, wie Joschka Fischer einmal mehr hören lässt...???!!!

Gewiss, man kann die Welt als Bühne betrachten und Politiker sein wollen, dem es das Wichtigste ist, sich als nicht zu übersehende ´Rampensau´ zur Geltung zu bringen.
Was wäre an einer solchen Weltsicht ´grün´ im wirklich politischen Sinne !?!

 
 
 
 
 
 
 
*