Start 
 
gw/ Beitrags-Chronologie       neueweltfriedensordnung.home.blog

                                                                                                                           gabrieleweis@web.de      |      (gw / Horizonte)

_________________________________________________________________________________________________________

 

Z E N T R A L E  
P L A T T F O R M
NEUE WELT - FRIEDENS-ORDNUNG
  Maximale Transparenz
                 
   
             

=  noch in Arbeit!

 

DEBATTEN  -  THEMEN  :                  Friedenstaugliche WELTORDNUNG

 

.

 

 

 

1

Welche ART VON RÜSTUNG bräuchte ein ABWEHR-SCHUTZ gegen, Drohnen, Bomben, Raketen, Truppen ?  Was wäre so zu bewirken ?
Was nicht?
.
2

Was könnte das alles heißen:  
´SICH IGELN´
bei militärischen Übergriffen von außen ?
3

Was spräche dafür, dass BLOß IGELHAFT GERÜSTETE STAATEN ´FREIWILD´ mächtigerer Staaten wären? 
Was dagegen ?

  

4

Unter welchen Bedingungungen könnte es zu bewaffneten Konflikten zwischen welchen EUROPÄISCHEN STAATEN kommen ?
5

Unter welchen Bedingungen könnte es zu einem bewaffneten Konflikt mit der TÜRKEI kommen ?
6

Unter welchen Bedingungungen könnte es zu bewaffneten Konflikten mit welchen Staaten des VORDEREN ORIENTS kommen ?  -  Für die EU ?  für D ?

  

7

Unter welchen Bedingungungen könnte es zu bewaffneten Konflikten mit AFRIKANISCHEN STAATEN kommen ?  -  Für die EU ?  für D ?
8

Unter welchen Bedingungungen könnte es zu bewaffneten Konflikten mit RUSSLAND kommen ?  -  Für die EU ?  für D ?
9

Unter welchen Bedingungungen könnte es zu bewaffneten Konflikten mit DEN USA kommen ?  -  Für die EU ?  für D ?

  

10

Unter welchen Bedingungungen könnte es zu bewaffneten Konflikten mit ASIATISCHEN ´PLAYERN´ kommen?
11

Welche Art von VERTEIDIGUNG brauchen welche EU-Staaten? -  Wieviel Gemeinsamkeit?  -  Wieviel Souveränität ?
12

Was verhindern RÜSTUNGS-´GLEICHGEWICHTE´ zwischen möglichen Gegnern? - Was eher nicht?

 

13

Was sollte als KONTRAPRODUKTIVES EINMISCHUNGSVERHALTEN von Staaten untereinander gelten  -  und entsprechend unterbleiben ?

14

Gibt es tatsächlich eine KONFLIKT-BEGRENZUNGS-WIRKUNG durch KRIEGSEINSÄTZE von Außenstehenden ?


15

Worin bestünde kommunikativer GEWALTVERZICHT ?

 

16

Gibt es RECHTFERTIGUNGEN FÜR SANKTIONEN zwischen Staaten ?

17

Was BEWIRKEN SANKTIONEN?  –  Was eher nicht ?


18

Als WIE KRIEGS-TREIBEND sollten SANKTIONEN im Horizont sein ?

 

19

Was leistete ein fraglos, ggf. auch völlig EINSEITIG erklärter und eingehaltener GEWALTVERZICHT ?
20

Was leisten inter-, ja MULTINATIONALE VERTRÄGE ?  -  Was eher nicht ?
21

Sollten wir die These als Wahn erkennen, PROBLEME, die sich aus GLOBALEN WIRKUNGSGEFÜGEN ergeben, seien vorrangig oder gar nur global anzugehen   -  durch MULTILATERALE VEREINBARUNGEN ?

 

22

Sind nicht Globale Wirkungsgefüge  zu übergroßen Anteilen RESULTAT mehr oder minder großräumig ETABLIERTER  EINFLUSSNAHME-ANSPRÜCHE von Staaten/-Gruppen, die als ´MÄCHTE´  GELTUNG beanspruchen und ausagieren ?
23

S c h l i e ß e n     aber ´MÄCHTE´-KONZEPTE wie -REALITÄTEN nicht die notwendige Gleichrangigkeit MULTILATERALER VERTRAGS-´PARTNER´SCHAFTEN    a u s ,   wenn mit solchen multinationalen Abkommen nicht ständig neue Konflikt-Quellen geschaffen werden sollen ?

24

Was denn macht MÄCHTE-KONZEPTE für Menschengruppen  & Staaten(-Gruppen) so attraktiv?
-  wie weit erweisen sie sich als ein Stück weit FRIEDENS-TAUGLICH ?
-  oder aber im Gegenteil als immer wieder FRIEDENS-(ZER-)STÖREND ?

 

25

Wieviel RAUM für eine  DEMOKRATISCHE SELBSTBESTIMMUNG aller Staatsvölker dieser Erde gerade auch IN GLOBALEN FRAGEN ließe sich denn tatsächlich produktiv verorten in einer MULTI-LATERALEN, also alles irgendwie mittelnden, WELTORDNUNG ?
26

Geht es beim Multilateralismus-Konzept nicht vielmehr um MACHT - P O L -ERHALT bis -ETABLIERUNG ?

-  Ist es nicht ein Irrweg, dass  G(roße)  ´1-X ´  als Staaten mit WELTENLENKER-´VERANTWORTUNG´ auftreten und sich   - die Kosten freilich allen anderen auferlegend -  einen alles andere als produktiven ARROGANZ-GIPFEL nach dem anderen leisten ?!
27

Wird es nicht hohe Zeit, die weltweiten STAATEN-BEZIEHUNGEN endlich auf ´FRIEDENSTAUGLICH´  umzustellen ?

-  nicht zuletzt über ein NEUES (!)  UN 21-KONZEPT, das seinen GLEICHBERECHTIGUNGS- & GEWALTVERZICHTS-EINSICHTEN auch tatsächlich Rechnung trüge  ?!!!

  

28

 Darf denn eine UN  in Konfikte geratenen Staaten VERHALTENS-VORGABEN machen -  mit ´eigenem´ Exekutiv-Potential (wie seit 1945) ??
29

Welche Folgen hätte es, wir beschränkten die Aktions-Spielräume einer UN 21 gegenüber Staatenkonflikten auf reine MEDIATION ?
30

Welche Folgen hätte es, wenn nur solche Staaten in eine UN 21 AUFNAHME-RECHTE besäßen, die ausdrücklch bereit wären, EINE VERÄNDERTE CHARTA & die dann zentralen RAHMEN-VV-BESCHLÜSSE zur GRUNDLAGE IHRER LANDES-GESETZGEBUNGEN zu machen ?

 

31

Was, wenn UN 21-MITGLIEDSCHAFT bedeutete, Teil einer GLOBALEN BERATUNGS- & HILFSWERKS-GEMEINSCHAFT    -  OHNE BEVORMUNDER-ROLLEN  -   zu sein, in der es aufs wechselseitige ANREGEN & LERNEN, STATT auf politische DURCHSETZUNG welcher Einsichten und Interessen immer ankäme ?
32

Was, wenn mit Ausnahme von weltweit nicht-toxischen Zahlungsverkehrs-Konstruktionen INTERNATIONALE VERTRÄGE  als BRISANTESTE KONFLIKT-QUELLEN  UN 21-seits wieder und wieder bewusst in Frage gestellt würden  ?
33

Welche Folgen hätte es, wenn eine UN 21  -  und nicht zuletzt die Staaten der EU -  eine BETEILIGUNG ihrer Mitgliedsstaaten AN MILITÄRISCHEN BÜNDNISSEN   a u s s c h l ö s s e n  ?

  

34

Was, wenn jeder VERSTOß gegen strukturellen & militärischen Gewaltverzicht jenseits einer unmittelbaren Verteidigung von Landesgrenzen  - im Wege von Kontrollrats-Empfehlungen an die VV -  zum Verlust der UN-MItgliedschaft führen könnte   -   WAS HIEßE:  SEINE MITBERATUNGS-POSITION ZU VERLIEREN ?
35

Was, wenn die Regierungen von UN 21-Mitgliedsstaaten sich jährliche RECHENSCHAFTS-LEGUNGEN  gegenüber der UN 21-VV auferlegten  -  was die INNERE WIE ÄUßERE FRIEDENSTAUGLICHKEIT ihrer jeweiligen REGIERUNGSTÄTIGKEIT angeht ? 

-  Und was, wenn sich die VV angesichts dieser Rechenschaftslegungen dann auf PRANGER-FREI-OFFENE, ggf. weltweit hilfreiche Lern-Dialoge konzentrierte (u.U. auch in verschiedensten Ausschüssen)?
36

Was wenn eine UN 21 hinreichend investierte in:
-  weltweit betriebene und einsetzbare MEDIATIONS-FORSCHUNG?

 

37

Was wenn eine UN 21 hinreichend  & neu durchstrukturiert investierte in:
- ein mitglieds-staaten-seits proakiv eingeräumtes weltweites STÜTZPUNKT-SYSTEM für ein THW & Not-Versorgungs-Werk in Katastrophen-Situationen  ?
38

Was wenn eine UN 21 hinreichend investierte in:
-  ein SELBSTORGANISATORISCH angesetztes UN 21-STADTGRÜNDUNGS-PROGRAMM fürMenschen mit zeitweiligem bis dauerhaftem HEIMATVERLUST aus welchen Gründen immer ?
- mitglieds-staaten-seits proakiv eingeräumt ?!
39

Was, wenn   a l l e   Mitgliedsstaaten 1% ihres BIP jährlich an eine UN 21 abführten ?

   

40

Was, wenn   a l l e   vom immer wieder zäh-kleinstschrittigen VERHANDELN zwischen Staaten ZU einfachem gemeinsamem und prinzipiell offenem VORSTELLUNGS- & PROBLEM-AUSTAUSCH ÜBERGINGEN?

Wo ANLIEGEN sich nicht vertragen bzw. wechselseitig im Annäherungswege aufeinanderzuentwickelt werden können:
  -  sollte es da nicht besser nurmehr um möglichst unaufgeregte HINNAHME von vorderhand NICHT-BEWEGBAREM  -  statt Druckpolitik bis hin zu Kriegseinsätzen gehen ?

-  die kaum erträglichen Brutalitäten, zu denen es darüber unter den Kombattanten kommen kann,eingeschlossen ?  Würden diese denn tatsächlich nicht nur vermehrt durch weitere, ebenfalls brutale Erzwingungs-Handelungen ?
41

Jede Region dieser Welt ist mit Natur-Gütern und menschlich-kulturellen Potentialen ausgestattet:

-  Sollten   s i c h    ZERSTÖRERISCHE AUSTAUSCH-GEPFLOGENHEITEN & ORDNUNGEN  nicht im Innern wie in Außenverhältnissen  künftig mit neuer Selbstverständlichkeit   v e r b i e t e n   ?
 -   also im Verstoß-Fall zum Ruhen der Mitberatungs-Berechtigung innerhalb einer UN 21 führen ?
42

Legte der künftig ganz entschiedene VERZICHT namentlich auf ZERSTÖRERISCHE globale  AUSTAUSCH-GEPFLOGENHEITEN & ORDNUNGEN nicht eine klare BEGRENZUNG des GLOBALEN HANDELS auf GLOBAL maximal 20 % (und weniger !) der gehandelten Güter und Dienstleistungen nahe?

-  stattdessen:  ENTSCHIEDENE KONZENTRATION auf die im wesentlichen NACH AUSSEN HIN GESCHLOSSENE je ´eigene´ BINNENMARKT-REGION ?!
-  WELTKONKURRENZ-FREI  ? !

Gäbe es WELT-FRIEDENSTAUGLICHERES als die Schaffung solcher wirtschaftsräumichen Überschaubarkeiten ?

 

43

Sollte allenthalben nicht    a u s s c h l i e ß l i c h    die    E I G E N E    B E W E G B A R K E I T  (ein Kehren vor der eigenen Tür) beschäftigen,  geeignet , RAUM ZU GEBEN für Ähnliches bei Gegenüber X ?
44

Wo sich eine Vielzahl sogar z.T. ´führender´ Staaten gegenüber internen Konflikten in Staat, ja auch in Region X(wie seit 2002/13 ff.. in Venezula)  erdreisten, interne Konfliktparteien im Dienste eigener Interessenlagen einseitig zu pushen und ein Land sanktionsweise längerfristig zu strangulieren, weitere auch militärische  Drohungen inbegriffen:

-  sollte sich daraus nicht augenblicklich eine kontrollrats-initiierte & VV-zu beschließende REDUZIERUNG DER BERATUNGSBERECHTIGTEN STAATEN ergeben ?

-  einschließlich der BITTE, derartige DRUCK-EINMISCHUNGEN ZU UNTERLASSEN ?!
- und einschließlich des MEDIATIONS-ANGEBOTS, das eine UN 21 wohlerforscht und -erfahren für die unmittelbaren internen Konfliktparteien bereithielte ? !
45

Wofern wir jedoch weiterhin auf derartige Einmischungen bis hin zur System-Change-Politik setzen wollten:

sollten wir uns dann nicht wenigstens die KOSTEN für einen UN-Apparat SPAREN, der dann ja    k e i n e r l e i     FRIEDENSPOLITISCH RELEVANTE POSITION hätte ? !!

  

46

Genügte es nicht wirklich, JEDES GEMEINWESEN setzte   g a n z    o b e n    auf   j e d e   seiner  AGENDEN :

eine jeweils möglichst umfassende SCHÄDLICHKEITS-VERMEIDUNG ? !

Werden Probleme denn nicht um so ´größer´, sprich:  unüberschaubarer, sobald wir ihnen mit WELTWEITEN MACHBARKEITSKONZEPTEN zu begegnen trachten, die doch auf nichts wirklich passen können ? 

  Wird nicht die Welt nur dann sauberer, wenn´s unter denen, die´s begriffen haben, zum KEHREN kommt ? !
47

Ist nicht das BESTE, das KLÜGSTE, das HILFREICHSTE, was Völker füreinander haben,   n i c h t  irgendein kraft- & WAFFENSTROTZENDER ´SCHUTZ´,

- sondern jeweils HOCH-EIGENARTS-GEWACHSENE wechselseitige ANREGUNG ?

- und:  ein MITEINANDER-ANPACKEN in vollem RESPEKT gegenüber den Beiträgen aller sich daran Beteiligenden ?
48

Ließe sich nicht auf Wegen, wie den hier vorgeschlagenen, EIN WELTWEIT PRODUKTIVER SCHWENK vollziehen  -  vom alten Kapital-Dividenden- &  Vorteilsnahme-Denken weg zu neuem GEMEINWOHL-DIVIDENDEN-DENKEN ? !

 

49

Kann es nicht sein, dass jede Form menschlicher und politischer BÖSARTIGKEIT zumindest nachlässt, sobald sich kein Gegenüber hinstellt und sie durch ein mindestens egozentrisches Abwertungs, gar durch ein Bedrohungs-Verhalten ´TRIGGERT´!
50

Kann es sein, dass nicht allein in UMBRUCHSZEITEN  VERRECHTLICHUNGS-BEMÜHUNGEN oft eher kontraproduktiv bleiben müssen ?
51

Positioniert sich nicht jeder, der ´ZUSAMMHALT´  &  ABKOMMEN anstrebt & predigt, ein Stück weit unaufhebbar auf einer ERZWINGUNGS-SCHIENE, die den, der nicht mitmacht, ALS TENDENTIELL FEINDLICHES GEGENÜBER erlebt und je länger, je mehr zu behandelt geneigt ist ?

Da geht es doch immer um anderes als Erinnerungsstützen und bequem nutzbare Regelklarheit   ... !

  

52

Warum sollte ein Staat wie DEUTSCHLAND nicht einfach endlich jedes ´MÄCHTE´-DENKEN für sich ablegen und eine Politik machen, die ohne Einmischung und Bewehrung auskommt?
- die in ihrem internationalen Auftreten ERZWINGUNGS-KALKÜLE von Stund an entschieden unterlässt, auch wenn Deutschland vorerst das einzige Land wäre, dass diesen Schwenk vollzieht ?
53

Würde sich nicht AUCH INNERGESELLSCHAFTLICH in Deutschland ganz Vieles verlebendigen, wenn wir einander ganz bewusst wieder als Lernende und mit unzähligen Anregungspotentialen Ausgestattete begegneten, die austausch-wach & experimentierfreudig Notwendigkeiten und Möglichkeiten alles dessen, was sich zur Veränderung anbietet, ebenso neugierig wie kritisch aufpickten und anpackten ?

WIEVIEL SINNLOSEN FRUST SCHAFFEN WIR UNS denn stattdessen MIT DEN UNZÄHLIGEN ANTIS, die wir zu unseren Mantren gemacht haben ... ?
54

W ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

gratis-besucherzaehler.de